Logo Margarethe Brunner, Lektorat und Redaktion

Teubner Edition

Cover Saucen Cover Desserts Cover Öl

Leseproben


Das große Buch der Saucen

GRÄFE UND UNZER Verlag, 2009

"Macht nichts, den nehme ich zum Kochen." Diesen Satz kann man immer wieder hören, wenn ein fehlerhafter Wein auf den Tisch kommt. Dabei weiß jeder, der selbst regelmäßig am Herd steht, dass ein Gericht nur so gut sein kann, wie die Qualität der Zutaten, aus denen es besteht. Es ist daher ein großer Irrtum zu glauben, dass man zum Kochen auch einen mittelmäßigen oder korkigen Wein verwenden könne. Wer diesen Grundsatz anwendet, kann unangenehme Überraschungen erleben. Denn während viele Aromastoffe flüchtig sind und sich durchs Kochen buchstäblich in Luft auflösen, bleiben Säure und Gerbstoffe beim Kochen erhalten oder verstärken sich sogar noch. Das Ergebnis kann recht sauer ausfallen.